7 Minuten 3 Wochen

Serie VOM SCHATTEN ZUM LICHT mit Pastor Mark Finley |
Lektion 1.Der Krieg hinter allen Kriegen  |
Der kosmische Konflikt: Ursprung, Auswirkungen und Hoffnung auf Erlösung  |
In der ersten Lektion „Der Krieg hinter allen Kriegen“ tauchen wir tief in den kosmischen Konflikt zwischen Gut und Böse ein, der die Grundlage für viele der spirituellen und moralischen Fragen bildet, mit denen wir konfrontiert werden. Dieser ursprüngliche Konflikt, der im Himmel begann und sich auf die Erde auswirkte, prägt unsere Sichtweise auf Sünde, Leid und Erlösung. Wir werden die Ursprünge dieses Krieges und Gottes Plan zur Beendigung von Leid und Sünde durch die Verheißung eines Erlösers untersuchen. Diese Lektion bietet einen tiefen Einblick in die grundlegenden Prinzipien des Glaubens und die ewige Hoffnung, die durch Jesus Christus möglich wird.
Merktext: Offenbarung 12,7.8 – Und es entbrannte ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften gegen den Drachen. Und der Drache kämpfte und seine Engel, und er siegte nicht, und ihre Stätte wurde nicht mehr gefunden im Himmel.
Inhalt:
1.1 Krieg im Himmel
Der kosmische Konflikt: Ursprung des Bösen und die Freiheit im Himmel
Der Abschnitt „Krieg im Himmel“ aus Offenbarung 12,7–9 zeigt einen kosmischen Konflikt zwischen Gut und Böse. Satan und seine Engel rebellierten gegen Christus und wurden aus dem Himmel vertrieben. Diese Ereignisse werfen Fragen über die Existenz von Freiheit im Himmel und den Ursprung des Bösen auf. Gott schuf Luzifer als ein strahlendes Engelwesen mit Entscheidungsfreiheit. Trotz seiner Vollkommenheit ließ Luzifer Stolz und Eifersucht in seinem Herzen Wurzeln schlagen, was zu seiner Rebellion führte. Gott konnte nicht zulassen, dass Luzifers Rebellion den Himmel verderben würde, und er versuchte, ihn durch Liebe und Barmherzigkeit zur Umkehr zu bewegen.
1.2 Luzifer betrügt, Christus siegt
Der kosmische Konflikt: Entscheidung zwischen Licht und Dunkelheit
Der Konflikt zwischen Luzifer und Christus zeigt die Macht von Stolz und Täuschung. Luzifer beschuldigte Gott der Ungerechtigkeit und verführte viele Engel mit seinen Lügen. Der Krieg im Himmel war sowohl ein physischer als auch ein ideologischer Konflikt, der mit Luzifers Vertreibung endete. Jeder Engel stand vor der Entscheidung, wem er folgen würde: Christus oder Satan. Diese Wahl reflektiert das grundlegende Prinzip des Großen Kampfes, das uns lehrt, die moralische Entscheidungsfähigkeit, die Gott uns gegeben hat, zu nutzen. Als Menschen sind wir dazu aufgerufen, auf Gottes Liebe zu antworten und ihm durch unsere Entscheidungen zu dienen.
1.3 Der Planet Erde wird involviert
Die Entscheidung am Baum: Ursprung von Sünde und Leid
Mit der Schöpfung der Erde gab Gott den Menschen die Freiheit der Entscheidung, ähnlich wie er es bei Luzifer getan hatte. Er schuf eine perfekte Welt ohne Sünde, aber mit der Freiheit zur Wahl. Durch den Baum der Erkenntnis gab Gott den Menschen die Möglichkeit, ihre Treue zu ihm zu beweisen. Satan nutzte diese Gelegenheit, um Eva zu täuschen, indem er ihr versprach, dass sie wie Gott sein würde. Adam und Eva wählten gegen Gottes Anweisung, was zur Einführung von Sünde, Leid und Tod in die Welt führte. Die Schriftstellen aus 1. Mose 3,1–3 und Römer 3,23; 5,12 betonen die universelle Realität der Sünde und ihre verheerenden Auswirkungen auf die gesamte Menschheit. Sünde trennt uns von Gott und ist die Ursache für Leiden und Probleme in unserer Welt.
1.4 Liebe findet einen Weg
Die Hoffnung durch das Kreuz: Gottes bedingungslose Liebe manifestiert
Trotz der Sünde von Adam und Eva gab Gott ihnen Hoffnung durch die Verheißung in 1. Mose 3,15. Diese Prophezeiung spricht von einem kommenden Erlöser, dem „Samen der Frau“, der Satan besiegen würde. Jesus Christus ist dieser verheißene Erlöser, der durch sein Opfer am Kreuz den Sieg über Sünde und Tod errungen hat. Die Bibelverse aus Hebräer 2,9; Galater 3,13 und 2. Korinther 5,21 betonen die Unermesslichkeit und Bedeutung von Jesu Opfer für uns. Durch das Kreuz zeigt Gott uns unermessliche Liebe und das Verlangen, uns trotz unserer Fehler und Sünden zu erlösen. Jesus, der Schöpfer des Kosmos, kam in die Welt, litt und starb für uns, weil er uns unendlich liebt. Das Kreuz ist der überwältigende Beweis für Gottes bedingungslose Liebe und gibt uns allen Grund zur Hoffnung.
1.5 Unser Hohepriester
Der Hohepriester unseres Vertrauens: Jesu Fürsprache und Fürsorge
Jesus, unser großer Hohepriester, der für uns am Kreuz gestorben und auferstanden ist, versteht unsere menschlichen Schwächen und Versuchungen, da er selbst in allem versucht wurde, jedoch ohne Sünde (Hebräer 4,15–16). Durch seinen Opfertod und seine Fürsprache am Thron Gottes sind wir von unserer Schuld befreit und von den Fesseln der Sünde befreit. Johannes 17,24–26 zeigt uns den tiefen Wunsch Jesu, dass wir bei ihm im Himmel sein mögen. Sein größtes Verlangen ist es, uns zu retten und uns bei uns in unseren Bedürfnissen und Schwächen zu unterstützen. In jeder Situation bietet Jesus Trost, Frieden, Vergebung und Stärke.
1.6 Zusammenfassung
Kosmische Auseinandersetzungen und der Weg zur Erlösung
Die erste Lektion „Der Krieg hinter allen Kriegen“ beleuchtet den kosmischen Konflikt zwischen Gut und Böse, der sowohl im Himmel als auch auf der Erde stattfindet. Luzifer, ein einst strahlender Engel, rebellierte gegen Gott, was zu einem Krieg im Himmel und seiner Vertreibung führte. Auf der Erde führte die Entscheidung von Adam und Eva, gegen Gottes Anweisung zu handeln, zur Einführung von Sünde, Leid und Tod. Trotz der Rebellion und Sünde bietet Gott Hoffnung durch die Verheißung eines Erlösers, symbolisiert durch den „Samen der Frau“, der letztlich als Jesus Christus identifiziert wird. Jesus‘ Opfer am Kreuz und seine Rolle als unser Hohepriester ermöglichen uns Vergebung, Erlösung und die Hoffnung auf ein ewiges Leben in Gottes Reich.
Info: Um den deutschen Untertitel zu aktivieren, gehen Sie im Player auf „Untertitel“ zu drücken, dann navigieren Sie zu „Einstellungen“ und aktivieren dort die Option „Automatisch übersetzen“. Wählen Sie schließlich die gewünschte Sprache, in unserem Fall Deutsch. 
Wir wünschen Ihnen Gottes Segen!