6 Minuten 2 Wochen

Lektion 7.Deine Güte reicht, so weit der Himmel ist  |
In dieser Lektion werden wir uns mit einem zentralen Thema der biblischen Lehre beschäftigen: der unermesslichen Güte Gottes. Durch die Betrachtung von Psalmen, insbesondere Psalm 103, werden wir entdecken, wie Gottes Güte sich in seiner Schöpfung, seinem Handeln und seinem Bund mit den Menschen offenbart. Diese Lektion lädt dazu ein, Gottes Güte in unserem eigenen Leben zu erkennen, zu schätzen und darauf zu reagieren, indem wir Gott segnen und uns an seine unzähligen Wohltaten erinnern. Tauchen wir ein in die Fülle der Güte Gottes, die so weitreichend ist wie der Himmel selbst.
Merktext: Psalm 57,10.11 – Herr, ich will dir danken unter den Völkern, ich will dir lobsingen unter den Leuten. Denn deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen.
Inhalt:
7.1 Seine Güte währet ewiglich
Der Psalm 136 ruft dazu auf, Gottes unerschütterliche Güte zu preisen, die sich sowohl in der Schöpfung als auch in der Geschichte Israels manifestiert. Die Wiederholung des Refrains „Denn seine Güte währet ewiglich“ betont die Beständigkeit und Treue Gottes gegenüber seinem Volk. Durch die Erwähnung von Gottes Macht über alle Götter und seine wunderbaren Taten wird die unvergleichliche Größe und Autorität Gottes verdeutlicht. Der Psalm endet mit einem Aufruf zur weltweiten Anbetung Gottes, der seine Barmherzigkeit nicht nur auf Israel, sondern auf die gesamte Schöpfung ausdehnt.
7.2 Schaffe in mir ein reines Herz
Der Psalm 51 ist ein ergreifendes Gebet von König David, in dem er um Vergebung für seine Sünden fleht und Gott darum bittet, ein reines Herz in ihm zu schaffen. David erkennt die Gnade Gottes als einzigen Ausweg aus seiner Schuld an und appelliert an Gottes Barmherzigkeit und Treue. Er sehnt sich danach, durch göttliche Vergebung nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich gereinigt zu werden und wieder in Gemeinschaft mit Gott zu stehen. Davids Demut und Reue zeigen die tiefgreifende Wirkung der göttlichen Vergebung, die eine radikale Transformation im Herzen eines reuigen Menschen bewirkt.
7.3 Wenn du, Herr, Sünden anrechnen willst
Der Psalm 130 reflektiert die tief empfundene Schuld des Psalmisten und des Volkes, die droht, sie von Gott zu trennen. Trotz der Schwere der Sünde ruft der Psalmist aufgrund seiner Überzeugung von Gottes Barmherzigkeit und Vergebung zur Hoffnung auf. Die Bitte um Vergebung und das Harren auf den Herrn werden als Quellen der Hoffnung und des Trostes dargestellt, während die Gemeinschaft in Gebet und Hoffnung miteinbezogen wird. Letztlich wird die Hoffnung auf Gottes Erlösung als Antwort auf aufrichtige Reue und Erwartung beschrieben.
7.4 Lobt den erhabenen und gnädigen Gott
Die Psalmen 113 und 123 offenbaren zwei grundlegende Aspekte von Gottes Wesen: seine Erhabenheit und seine Gnade. Die Erhabenheit Gottes wird durch die Majestät seines Namens und seines Thrones betont, der über allen Völkern und dem Himmel steht. Trotz seiner transzendenten Größe zeigt Gott Gnade, indem er sich den Bedürftigen zuwendet und die Unterdrückten rettet. Diese Psalmen ermutigen zur Anbetung und zum Lobpreis eines Gottes, der sowohl erhaben als auch gnädig ist, und zeigen, dass Anbetung durch die Herrlichkeit Gottes und seine Liebe gleichermaßen motiviert wird.
7.5 Vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat
Psalm 103 erinnert uns daran, die vielen Segnungen Gottes nicht zu vergessen, die er uns zuteilwerden lässt. Gottes Güte wird in seiner Treue zu seinem Volk und seiner Barmherzigkeit gegenüber unserer Schwachheit deutlich. Wir werden aufgefordert, Gott zu segnen, indem wir seine gütigen Eigenschaften preisen, und uns an seinen Bund und seine Wohltaten erinnern, um ihm mit Liebe und Gehorsam zu antworten. Diese Verse erinnern uns daran, täglich über das Opfer Jesu nachzudenken und in Reue und Demut am Fuß des Kreuzes Zuflucht zu suchen.
7.6 Zusammenfassung
Die Lektion 7 betont die unermessliche Güte Gottes, die sich in seiner Schöpfung und seinem Handeln gegenüber den Menschen zeigt. Durch die Betrachtung verschiedener Psalmen, insbesondere Psalm 103, wird deutlich, dass Gottes Güte unendlich ist und sich über alle Grenzen und Begrenzungen hinweg erstreckt. Die Schüler werden ermutigt, Gottes Güte in ihrem eigenen Leben zu erkennen und zu schätzen sowie darauf zu reagieren, indem sie Gott segnen und sich an seine Wohltaten erinnern. Diese Lektion lädt dazu ein, täglich über die großartigen Werke Gottes nachzudenken und in Dankbarkeit und Anbetung zu leben.
Info: Um den deutschen Untertitel zu aktivieren, gehen Sie im Player auf „Untertitel“ zu drücken, dann navigieren Sie zu „Einstellungen“ und aktivieren dort die Option „Automatisch übersetzen“. Wählen Sie schließlich die gewünschte Sprache, in unserem Fall Deutsch. 
Wir wünschen Ihnen Gottes Segen!