9 Minuten 7 Monaten

13.4 Schild, Helm und Schwert
Die Rüstung des Glaubens: Schutz und Stärke im geistlichen Kampf
Wann und wie sollen Gläubige als Kämpfer im Großen Kampf den Schild, den Helm und das Schwert benutzen? Epheser 6,16–17
Gemäß Epheser 6,16–17 sollen Gläubige den Schild des Glaubens, den Helm des Heils und das Schwert des Geistes im Großen Kampf verwenden.
  1. Der Schild des Glaubens: Der Schild des Glaubens symbolisiert das Vertrauen auf Gott und seinen Schutz. Indem die Gläubigen den Schild des Glaubens ergreifen, treten sie in den geistlichen Kampf ein und vertrauen darauf, dass Gott für sie kämpft und sie vor den Angriffen des Bösen beschützt. Der Glaube dient als Schutzschild, der die feurigen Pfeile des Feindes abwehrt und das Vertrauen auf Gottes Zusagen und Verheißungen stärkt.
  2. Der Helm des Heils: Der Helm des Heils steht für die gegenwärtige Erlösung, die die Gläubigen durch Christus erfahren haben. Indem sie den Helm des Heils anlegen, legen die Gläubigen ihre Furcht vor geistlichen Mächten ab und vertrauen stattdessen auf die überragende Macht Christi. Dieser Helm schützt ihren Geist und ihre Gedanken vor Zweifeln und Anfechtungen, indem er ihnen die Sicherheit gibt, dass sie in Christus errettet sind und nichts sie von seiner Liebe trennen kann.
  3. Das Schwert des Geistes, das Wort Gottes: Das Schwert des Geistes, das Wort Gottes, ist die Hauptwaffe der Gläubigen im geistlichen Kampf. Es wird durch den Heiligen Geist geliefert und besteht aus den Verheißungen und Lehren der Bibel. Indem die Gläubigen das Wort Gottes kennen und anwenden, können sie die Wahrheit verteidigen, Irrtümer entlarven und das Evangelium verkünden. Das Schwert des Geistes ermöglicht es den Gläubigen, aktiv gegen das Böse vorzugehen und die geistlichen Schlachten zu gewinnen.
In unserem Alltagsleben als Gläubige sollen wir den Schild des Glaubens, den Helm des Heils und das Schwert des Geistes nutzen, um uns vor den Angriffen des Bösen zu schützen und das Evangelium zu verkünden. Dies bedeutet, dass wir unser Vertrauen auf Gott setzen, unsere Identität und Sicherheit in Christus finden und das Wort Gottes als unsere Waffe und Richtschnur für unser Leben anerkennen. Indem wir diese geistliche Ausrüstung anlegen und verwenden, sind wir bereit, den Herausforderungen des Lebens zu begegnen und im Glauben standhaft zu bleiben.
Auch wenn uns so viele militärische Bilder nicht gefallen mögen, was sollte uns diese Symbolik darüber lehren, wie wörtlich der Große Kampf wirklich ist und wie ernst wir ihn nehmen sollten?
Die Verwendung militärischer Bilder und Symbolik durch Paulus in seinen Schriften, insbesondere in Epheser 6,16–17, soll uns eine wichtige Lektion über die Ernsthaftigkeit und Realität des geistlichen Kampfes lehren. Obwohl wir möglicherweise die Vorstellung von Krieg und Kampf nicht mögen, verdeutlicht diese Symbolik, dass der geistliche Kampf eine reale und ernsthafte Auseinandersetzung ist, die nicht ignoriert oder leicht genommen werden sollte. Hier sind einige wichtige Lehren, die wir aus dieser Symbolik ziehen können:
  1. Realität des Bösen: Die militärische Symbolik zeigt uns, dass das Böse eine reale und aktive Kraft in der Welt ist, die gegen das Gute kämpft. Indem wir uns bewusst sind, dass wir Teil eines geistlichen Kampfes sind, erkennen wir die Existenz von Feinden wie Sünde, Versuchung und geistlichen Mächten, die uns vom Glauben abbringen wollen.
  2. Notwendigkeit der Vorbereitung: Die Vorstellung von Rüstung und Waffen zeigt uns, dass Vorbereitung und Ausrüstung im geistlichen Kampf entscheidend sind. Wir müssen uns geistig stärken und mit den Waffen und Schutzvorrichtungen ausstatten, die Gott uns zur Verfügung stellt, um den Angriffen des Bösen standzuhalten.
  3. Klarheit über die Bedeutung des Glaubens: Der Glaube wird als ein wesentliches Element der geistlichen Ausrüstung hervorgehoben. Dies verdeutlicht, dass unser Vertrauen auf Gott und seine Verheißungen der Schlüssel ist, um im geistlichen Kampf erfolgreich zu sein. Ein starkes Vertrauen auf Gott und sein Wort hilft uns, die Angriffe des Feindes abzuwehren und unsere geistliche Standhaftigkeit zu bewahren.
  4. Verpflichtung zur Teilnahme: Die militärische Symbolik erinnert uns daran, dass jeder Gläubige am geistlichen Kampf beteiligt ist. Es ist keine Option, sich aus diesem Kampf herauszuhalten oder passiv zu bleiben. Wir sind alle aufgerufen, als aktive Teilnehmer am Kampf gegen das Böse teilzunehmen und unseren Glauben zu verteidigen.
  5. Ernsthaftigkeit des Kampfes: Die Verwendung von Kriegsbildern betont die Ernsthaftigkeit des geistlichen Kampfes. Es ist kein Spiel oder eine metaphorische Auseinandersetzung, sondern ein echter Kampf mit ernsthaften Konsequenzen. Wir sollten den geistlichen Kampf mit der entsprechenden Ernsthaftigkeit und Entschlossenheit angehen.
Insgesamt lehren uns die militärischen Bilder von Paulus, dass der geistliche Kampf eine reale und ernsthafte Herausforderung ist, die unsere volle Aufmerksamkeit und Engagement erfordert. Indem wir uns der Realität dieses Kampfes bewusst sind und uns angemessen vorbereiten, können wir siegreich in Christus sein und das Gute über das Böse triumphieren lassen.

Die Verbindung zwischen der Symbolik der geistlichen Rüstung und unserem Alltagsleben als Gläubige ist äußerst relevant und praktisch. Hier sind einige Wege, wie diese Verbindung hergestellt werden kann:
  1. Vertrauen auf Gott: Der Schild des Glaubens erinnert uns daran, dass wir in unserem täglichen Leben auf Gott vertrauen sollten. Wenn wir mit Herausforderungen, Versuchungen oder Schwierigkeiten konfrontiert sind, können wir auf Gottes Verheißungen zurückgreifen und unser Vertrauen auf ihn setzen, um uns zu schützen und zu führen.
  2. Sicherheit in Christus: Der Helm des Heils erinnert uns daran, dass unsere Identität und Sicherheit in Christus begründet sind. In unserem Alltag sollten wir uns daran erinnern, dass wir durch das Werk Jesu am Kreuz errettet und geliebt sind. Diese Gewissheit gibt uns die Kraft, mit Zuversicht und Hoffnung zu leben, auch wenn wir mit Herausforderungen konfrontiert sind.
  3. Anwendung des Wortes Gottes: Das Schwert des Geistes, das Wort Gottes, sollte in unserem Alltag als Gläubige eine zentrale Rolle spielen. Indem wir regelmäßig die Bibel lesen, meditieren und über sie nachdenken, können wir geistliche Wahrheit erkennen und sie in unserem Leben anwenden. Das Wort Gottes gibt uns Weisheit, Ermutigung und Kraft, um den Versuchungen des Bösen standzuhalten und anderen von Christus zu bezeugen.
  4. Aktive Teilnahme am geistlichen Kampf: Wir sollten uns bewusst sein, dass wir als Gläubige aktiv am geistlichen Kampf beteiligt sind. Unser Alltagsleben ist ein Schlachtfeld, auf dem wir für das Gute kämpfen und das Evangelium verkünden. Dies erfordert Entschlossenheit, Standhaftigkeit und den Einsatz der geistlichen Waffen, die uns zur Verfügung stehen.
  5. Ernsthaftigkeit und Engagement: Die Symbolik der geistlichen Rüstung erinnert uns daran, dass der geistliche Kampf eine ernsthafte und reale Auseinandersetzung ist. Wir sollten diesen Kampf nicht leicht nehmen oder ignorieren, sondern mit Ernsthaftigkeit und Entschlossenheit angehen. Dies bedeutet, dass wir uns ständig darauf vorbereiten und bereit sind, den Herausforderungen des geistlichen Lebens zu begegnen.
Insgesamt sollten die Bilder der geistlichen Rüstung aus Epheser 6,16–17 uns dazu ermutigen, unseren Glauben aktiv im Alltag zu leben und uns bewusst zu sein, dass wir in einem geistlichen Kampf stehen. Durch Vertrauen auf Gott, Sicherheit in Christus, Anwendung des Wortes Gottes, aktive Teilnahme am geistlichen Kampf und Ernsthaftigkeit im Glauben können wir siegreich leben und das Gute über das Böse triumphieren lassen.