6 Minuten 9 Monaten

Serie GOTTES MISSION – MEINE MISSION mit Pastor Mark Finley  |
Lektion 2: Gottes Mission an uns, Teil 2  |
Diese Lektion widmet sich der Vertiefung unseres Verständnisses von Gottes Mission, indem wir den Ursprung in der dreieinigen Gottheit erforschen, den Fokus auf das Jüngermachen im Missionsbefehl betrachten, die ewige Botschaft des Evangeliums verstehen, die Rolle von Gottes Volk als Kanäle der Mission erforschen und die Welt als die Bühne der göttlichen Mission betrachten. Lassen Sie uns gemeinsam in die Tiefen der göttlichen Mission eintauchen und uns von ihrer Bedeutung für unser eigenes Leben inspirieren.
Merktext: Matthäus 28,19 – Darum gehet hin und lehret alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
Inhalt:
2.1 Der dreieinige Gott, der Ursprung der Mission
Dieser Text verdeutlicht, dass die Mission Gottes in der Bibel Jesus Christus als den zentralen Weg zur Erlösung hervorhebt, wie Christus selbst in Johannes 14,6 erklärt. Er betont, dass alles, was Christus tat, in Verbindung mit seinem himmlischen Vater stand und dass diese Mission bereits vor der Erschaffung der Welt geplant war. Die Dreieinigkeit, bestehend aus dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist, ist der Ursprung der Mission, und sie sind in der Mission der Erlösung aktiv involviert. Dieses Verständnis sollte unsere eigene Mission prägen und uns daran erinnern, dass die Mission letztendlich in den Händen des dreieinigen Gottes liegt und daher zum Erfolg bestimmt ist.
2.2 Menschen zu Jüngern machen – der Fokus der Mission
Der Missionsbefehl in Matthäus 28,16–20 legt den Schwerpunkt auf das Jüngermachen als zentrale Aufgabe der Mission. Dieser Auftrag, Menschen zu Jüngern zu machen, umfasst nicht nur das Lehren und Taufen, sondern auch das Teilen der Lehren Jesu mit der gesamten Welt. Es betont die universelle Gültigkeit und Reichweite dieser Mission, die für alle wahren Nachfolger Christi von Bedeutung ist. Der Missionsbefehl endet mit dem ermutigenden Versprechen Jesu, dass er immer bei seinen Nachfolgern sein wird, während sie sich dieser Aufgabe widmen.
2.3 Das ewige Evangelium – die Botschaft der Mission
Das „ewige Evangelium“ in Offenbarung 14,6–7 betont die unveränderliche Botschaft der Gnade und Erlösung durch Jesus Christus. Diese Botschaft der Rettung bleibt konstant, während trügerische Lehren kommen und gehen. Es erinnert uns daran, dass unsere Mission darin besteht, Jünger zu machen, die nicht nur moralisch, sondern auch geistlich ausgerichtet sind und auf die Wiederkunft Christi vorbereitet sind. Die Verkündigung des Gerichts ist auch eine Verkündigung des zweiten Kommens von Jesus und daher ein integraler Bestandteil des Evangeliums.
2.4 Gottes Volk, die Kanäle der Mission
Gottes Volk spielt eine entscheidende Rolle in seiner Mission, sowohl im Alten als auch im Neuen Testament. Im Alten Testament wurden sie berufen, Vertreter von Gottes Mission zu sein und Kanäle des Segens für die Völker zu sein, vorausgesetzt, sie lebten im Glauben und Gehorsam. Im Neuen Testament setzt sich die Mission Gottes fort, und die Kirche wird beauftragt, die verlorenen Menschen zu retten und ihnen die Liebe Gottes durch Jesus Christus zu verkünden. Es ist eine gewaltige Verantwortung und ein Privileg, Teil dieses Missionsauftrags zu sein und die Liebe und das Evangelium Christi in die Welt zu tragen.
2.5 Die Welt – Bühne der Mission
Offenbarung 7,9–10 verdeutlicht das umfassende geografische Ausmaß von Gottes Mission. Diese Verse beschreiben eine große Volksmenge aus allen Nationen, Stämmen, Sprachen und Völkern, die vor dem Thron Gottes steht. Dies zeigt, dass die Mission Gottes darauf abzielt, Menschen aus der ganzen Welt zu erreichen und zu erlösen. Die Botschaft des Evangeliums soll alle Schichten der Gesellschaft, alle Nationen und Kulturen umfassen, und es ist unsere Verantwortung, diese Botschaft in die entferntesten Teile der Erde zu tragen.
2.6 Zusammenfassung
Die zweite Lektion über Gottes Mission führt uns in die Tiefe dieses bedeutenden Auftrags. Ausgehend von Matthäus 28,19 erkunden wir den Ursprung in der dreieinigen Gottheit, setzen den Fokus auf das Jüngermachen im Missionsbefehl und verstehen die ewige Botschaft des Evangeliums. Dabei erforschen wir die Rolle von Gottes Volk als Kanäle der Mission und betrachten die Welt als die Bühne dieses göttlichen Auftrags. Durch die Betrachtung von Johannes 14,6, Matthäus 28,16–20, Offenbarung 14,6–7 und Offenbarung 7,9–10 wird deutlich, dass die Mission Gottes darauf abzielt, Menschen weltweit zu erreichen und zu erlösen.
Info: Um den deutschen Untertitel zu aktivieren, gehen Sie im Player auf „Untertitel“ zu drücken, dann navigieren Sie zu „Einstellungen“ und aktivieren dort die Option „Automatisch übersetzen“. Wählen Sie schließlich die gewünschte Sprache, in unserem Fall Deutsch. 
Wir wünschen Ihnen Gottes Segen!