4 Minuten 4 Tagen
Gehorsam ist die Frucht der Liebe | 12.06.2024
Die Bedeutung des Gehorsams und des Glaubens in der christlichen Lebensführung
Einleitung: Gehorsam und Glaube spielen eine zentrale Rolle im christlichen Leben. Diejenigen, die sich für heilig halten, sollten die umfassenden Anforderungen von Gottes Gesetz betrachten, um ihre wahre geistliche Verfassung zu erkennen. Echte Liebe zu Gott zeigt sich durch den Gehorsam gegenüber seinen Geboten, und Gehorsam ist das Ergebnis von Glauben und Liebe, nicht ein Mittel zur Erlangung der Erlösung. Es wird vor Selbsttäuschung gewarnt und betont, dass ein geheiligtes Herz mit Gottes Gesetz in Einklang steht. Viele Gläubige könnten mehr Frieden und Freude erfahren, wenn sie ihren Glauben voll ausüben und Gottes Verheißungen annehmen würden.

„Wer meine Gebote hat und hält sie, der ist es, der mich liebt“. Johannes 14,21

Diejenigen, die sich für heilig halten, sollten in den Spiegel des Gesetzes Gottes schauen. Wenn sie seine umfassenden Anforderungen sehen und seine Aufgabe, die Gedanken und Gefühle des Herzens zu beurteilen, verstehen, werden sie nicht mit ihrem Zustand der Sündenlosigkeit prahlen. […]
Es gibt Menschen, die von sich selbst behaupten, heilig zu sein, die erklären, dass sie ganz dem Herrn gehören und die Gottes Verheißungen für sich beanspruchen, während sie nicht bereit sind, seinen Geboten zu gehorchen. Diese Gesetzesübertreter beanspruchen alles, was den Kindern Gottes versprochen ist, aber das ist eine Anmaßung von ihrer Seite, denn Johannes sagt uns, dass die wahre Liebe zu Gott durch den Gehorsam gegenüber all seinen Geboten offenbar wird. Es genügt nicht, die Theorie der Wahrheit zu glauben, ein Bekenntnis des Glaubens an Christus abzulegen, zu glauben, dass Jesus kein Betrüger ist und dass die Religion der Bibel kein geschickt erfundenes Märchen ist. „Wer sagt: ‚Ich kenne ihn‘ und seine Gebote nicht hält“, schrieb Johannes, „ist ein Lügner und in ihm ist die Wahrheit nicht. Wer aber sein Wort hält, in dem ist die Liebe Gottes vollkommen geworden; daran erkennen wir, dass wir in ihm sind“ (1. Johannes 2:4,5).
Johannes sagte nicht, dass die Erlösung durch Gehorsam erlangt werden könnte, sondern dass Gehorsam die Frucht des Glaubens und der Liebe ist. „Ihr wisst, dass er erschienen ist, um die Sünden wegzunehmen, und in ihm ist keine Sünde. Wer in ihm bleibt, sündigt nicht; wer sündigt, hat ihn nicht gesehen und nicht erkannt“ (1. Johannes 3:5,6). Wenn wir in Christus bleiben, wenn die Liebe Gottes im Herzen angenommen wird, werden unsere Gefühle, Gedanken und Handlungen mit dem Willen Gottes übereinstimmen. Ein geheiligtes Herz ist im Einklang mit den Vorschriften des Gesetzes Gottes.
Es gibt viele, die, obwohl sie sich bemühen, Gottes Gebote zu befolgen, wenig Frieden und Freude haben. Dieser Mangel in ihrer Erfahrung ist das Ergebnis eines Mangels an Glaubensausübung… Sie bitten wenig, obwohl sie viel bitten könnten; denn es gibt keine Grenze für die Verheißungen Gottes… Durch den Glauben gelangen die Gläubigen in den Besitz dieser Segnungen. Durch den Glauben kann jeder Mangel im Charakter behoben, jede Verunreinigung gereinigt, jeder Fehler korrigiert und jede vorzügliche Eigenschaft entwickelt werden.
Ellen White, Die Apostelgeschichte, S. 562-564