10 Minuten 2 Monaten

Lektion 13.Das Ende der Mission Gottes
Lektion 13, „Das Ende der Mission Gottes“, schließt unsere Studienreihe ab und richtet unseren Blick auf die erfüllte Hoffnung der göttlichen Mission. Diese Lektion erkundet die biblische Vision der neuen Himmel und der neuen Erde, die in der Offenbarung beschrieben wird, und hebt hervor, wie Gottes Mission in der vollkommenen Erlösung und Wiedervereinigung mit den Gläubigen gipfelt. Wir werden dazu ermutigt, die Verheißungen der Schrift über das Ende der Mission Gottes zu erforschen und aktiv an der Verbreitung des Evangeliums teilzunehmen, um das Kommen des Reiches Gottes zu beschleunigen. Die Lektion unterstreicht die Bedeutung einer einladenden und unterstützenden Gemeinde, die aktiv daran arbeitet, neue Gläubige willkommen zu heißen und zu Jüngern zu machen. In dieser abschließenden Lektion werden wir ermutigt, leidenschaftlich in unserer Hingabe zu Christus zu sein und die Mission Gottes mit Hoffnung und Zuversicht voranzutreiben.

 

Lies Offenbarung 1,1–7. Welche Anzeichen siehst du dafür, dass die Offenbarung auf Gottes Mission in der Endzeit ausgerichtet ist?
„In diesem Buch enthüllt Jesus Christus die Zukunft. Gott gab ihm den Auftrag, seinen Dienern zu zeigen, was nach Gottes Willen schon bald geschehen muss. Christus schickte seinem Diener Johannes einen Engel, der ihm alles übermitteln sollte.  Alles, was er gesehen und gehört hat, gibt Johannes hier weiter. Er bezeugt, was Gott gesagt und Jesus Christus ihm gezeigt und bestätigt hat.  Glücklich ist, wer die prophetischen Worte dieses Buches anderen vorliest; und glücklich sind alle, die sie hören und danach handeln. Denn schon bald wird dies alles in Erfüllung gehen.  Dies schreibt Johannes an die sieben Gemeinden in der Provinz Asia: Ich wünsche euch Gnade und Frieden von Gott, der immer da ist, der von Anfang an war und der kommen wird; Gnade und Frieden auch von den sieben Geistern vor Gottes Thron  und von Jesus Christus, der uns zuverlässig Gottes Wahrheit bezeugt. Er ist als Erster vom Tod zu einem unvergänglichen Leben auferstanden und herrscht über alle Könige dieser Erde. Er liebt uns und hat sein Blut für uns vergossen, um uns von unserer Schuld zu befreien,  er gibt uns Anteil an seiner Herrschaft und hat uns zu Priestern gemacht, die Gott, seinem Vater, dienen. Ihm gebühren alle Ehre und Macht in Ewigkeit. Amen!  Seht! Jesus Christus wird auf den Wolken kommen. Alle Menschen werden ihn sehen, auch die, die ihn ans Kreuz geschlagen haben. Dann werden alle Völker dieser Erde jammern und klagen. Das wird ganz sicher geschehen. Amen!“
Der Abschnitt aus Offenbarung 1,1–7 legt den Fokus auf die Offenbarung Jesu Christi über die Zukunft und weist auf mehrere Anzeichen hin, die auf Gottes Mission in der Endzeit hindeuten könnten:
  1. Gottes Auftrag an Jesus Christus: Die Passage betont, dass Gott Jesus Christus den Auftrag gegeben hat, seinen Dienern zu zeigen, was nach Gottes Willen bald geschehen muss. Dies deutet darauf hin, dass die Offenbarung eine göttliche Mission in Bezug auf die Zukunft enthüllt.
  2. Prophetische Worte: In Vers 3 wird betont, dass Glückseligkeit für diejenigen gilt, die die prophetischen Worte des Buches vorlesen, hören und danach handeln. Dies könnte darauf hinweisen, dass die Offenbarung nicht nur eine passive Offenbarung ist, sondern auch eine Aufforderung zur Handlung in Anbetracht der nahenden Ereignisse in der Endzeit.
  3. Baldige Erfüllung: Der Text hebt mehrmals hervor, dass die Ereignisse bald in Erfüllung gehen werden. Dies betont die Dringlichkeit der Botschaft und könnte als Anzeichen für die Aktualität von Gottes Mission in der Endzeit interpretiert werden.
  4. Die Wiederkunft Jesu Christi: Die Erwähnung der Wiederkunft Jesu Christi auf den Wolken in Vers 7 ist ein zentrales Element. Die Vorstellung, dass alle Menschen, einschließlich derjenigen, die Jesus ans Kreuz geschlagen haben, ihn sehen werden, unterstreicht die eschatologische Bedeutung und die Endzeitmission Gottes.
  5. Gnade und Frieden: Die Grüße an die sieben Gemeinden und die Erwähnung von Gnade und Frieden von Gott, den sieben Geistern und Jesus Christus könnten als Zeichen für Gottes Mission der Erlösung und des Friedens in der Endzeit betrachtet werden.
Insgesamt deutet die Betonung der prophetischen Offenbarung, der baldigen Erfüllung und der Wiederkunft Christi darauf hin, dass die Offenbarung Gottes Mission in der Endzeit und die bevorstehenden eschatologischen Ereignisse behandelt.

 

Lies Offenbarung 1,6 und 1. Petrus 2,9. Was bedeuten die Titel für die Erlösten in diesen Versen?
Offenbarung 1,6 – er gibt uns Anteil an seiner Herrschaft und hat uns zu Priestern gemacht, die Gott, seinem Vater, dienen. Ihm gebühren alle Ehre und Macht in Ewigkeit. Amen!
Petrus 2,9 – Ihr aber seid ein von Gott auserwähltes Volk, seine königlichen Priester, ihr gehört ganz zu ihm und seid sein Eigentum. Deshalb sollt ihr die großen Taten Gottes verkünden, der euch aus der Finsternis befreit und in sein wunderbares Licht geführt hat.
Beide Verse betonen die besondere Stellung der Erlösten und verwenden Titel, die ihre Identität und Rolle in Christus beschreiben:
  1. Offenbarung 1,6: „Könige und Priester“
    • Könige: Der Titel „Könige“ betont die königliche Würde und Autorität der Gläubigen. Durch Christus sind sie dazu berufen, in seiner königlichen Herrschaft teilzuhaben.
    • Priester: Der Titel „Priester“ weist darauf hin, dass die Erlösten eine besondere Verbindung zu Gott haben und befähigt sind, ihm zu dienen und für andere zu vermitteln. Diese Rolle als Priester bringt die Nähe zu Gott und die Fähigkeit zum Dienst zum Ausdruck.
  2. 1. Petrus 2,9: „Ein königliches Priestertum“
    • Dieser Vers verwendet den Ausdruck „königliches Priestertum“, der ähnlich wie in Offenbarung 1,6 die Idee der königlichen Autorität und der priesterlichen Funktion kombiniert.
    • Auserwähltes Geschlecht, heilige Nation, Volk zum Besitztum: Diese zusätzlichen Beschreibungen betonen die Auserwählung, Heiligkeit und Eigentumsbeziehung der Erlösten zu Gott.
In beiden Versen wird die besondere Stellung der Erlösten als Könige und Priester, die eine königliche Autorität haben und eine priesterliche Funktion ausüben, betont. Diese Titel unterstreichen die privilegierte Position der Gläubigen in Christus und ihre Bestimmung, eine bedeutende Rolle in Gottes Plan der Erlösung zu spielen.

 

Wir sind nicht nur von Gott erschaffen, sondern auch von ihm erlöst worden – und das zu einem erstaunlichen Preis. Warum sollte uns diese Wahrheit sehr viel Hoffnung geben, ganz gleich, in welcher Situation wir uns befinden?
Die Wahrheit, dass wir nicht nur von Gott erschaffen, sondern auch von ihm erlöst wurden, bietet eine immense Hoffnung, unabhängig von der aktuellen Situation. Hier sind einige Gründe, warum diese Wahrheit so ermutigend ist:
  1. Wert und Bedeutung: Die Tatsache, dass Gott uns erschaffen hat und uns zu einem erstaunlichen Preis erlöst hat, weist auf unseren unschätzbaren Wert hin. Wir sind nicht zufällig existierende Wesen, sondern von Gott gewollt und geliebt.
  2. Liebe und Gnade: Die Erlösung durch Jesus Christus zeigt die Liebe und Gnade Gottes. Unabhängig von unseren Fehlern und Schwächen ist Gott bereit, uns zu erlösen und in eine Beziehung mit ihm zu treten. Diese Liebe und Gnade bieten Hoffnung, auch wenn wir uns in schwierigen Situationen befinden.
  3. Vergebung und Neuanfang: Die Erlösung bedeutet Vergebung und die Möglichkeit eines Neuanfangs. Unabhängig davon, welche Fehler wir gemacht haben, gibt uns die Erlösung die Chance, von neuem zu beginnen und uns in Richtung eines Lebens im Einklang mit Gottes Absichten zu bewegen.
  4. Göttliche Fürsorge: Der erstaunliche Preis der Erlösung, nämlich das Opfer Jesu, unterstreicht die Hingabe Gottes zu unserem Wohl. Diese Fürsorge gibt uns Hoffnung, weil wir wissen, dass Gott nicht gleichgültig gegenüber unserem Schicksal ist, sondern aktiv daran interessiert ist, uns zu helfen und zu leiten.
  5. Zweck und Sinn: Die Erlösung gibt unserem Leben einen tiefen Zweck und Sinn. Wir sind nicht allein auf dieser Welt, sondern haben eine Verbindung zu Gott, die unser Leben mit Bedeutung erfüllt. Diese Verbindung bietet Hoffnung, auch wenn äußere Umstände herausfordernd sind.
  6. Ewiges Leben: Die Hoffnung der Erlösung erstreckt sich über diese vergängliche Welt hinaus. Sie verheißt ein ewiges Leben in Gottes Gegenwart, wo es keine Tränen, keinen Schmerz und keine Dunkelheit mehr gibt.
Insgesamt gibt uns die Wahrheit der Schöpfung und Erlösung durch Gott Hoffnung, weil sie auf Liebe, Gnade, Vergebung, Fürsorge, Zweck und dem Versprechen eines ewigen Lebens basiert. Selbst in den schwierigsten Lebenssituationen können wir auf diese Wahrheit vertrauen und Trost finden.