1 Minute 6 Monaten

Selbstverleugnung in der Kirche | 12.01.2024
„Niemand hat Gott jemals gesehen. Wenn wir uns untereinander lieben, so bleibt Gott in uns, und seine Liebe ist in uns vollkommen.“ 1.Johannes 4,12
Jesus antwortete auf die Frage eines Gesetzeslehrers, was zu tun sei, indem er betonte, dass die Liebe zu Gott und zu den Menschen das Wesen der Gerechtigkeit ist. Der barmherzige Samariter wurde als Beispiel für die Erfüllung des Gesetzes durch liebevolles Handeln präsentiert, und Christus ermutigte, dasselbe zu tun. Die Lehre, praktische Selbstlosigkeit und Liebe in die Tat umzusetzen, ist heute genauso wichtig wie zur Zeit Jesu. Egoismus und formalistische Kälte haben jedoch oft die Liebe erstickt. Christen werden aufgefordert, nicht nur zu bekennen, sondern auch zu handeln, und Mitgefühl sowie Hilfe für diejenigen in Not auszudrücken.