6 Minuten 1 Monat
Sabbat und Natur | 18.06.2024
Die Schöpfung als Lehrer: Wie die Natur uns den Charakter Gottes offenbart

In der folgenden Abhandlung wird die enge Verbindung zwischen der Schöpfung und dem Schöpfer erläutert. Durch die Betrachtung der Natur können wir tiefere Einblicke in den Charakter Gottes gewinnen. Das Buch der Natur dient als wertvolles Handbuch, das in Kombination mit den Heiligen Schriften genutzt werden sollte, um anderen Gottes Wesen zu lehren und sie zu Ihm zu führen. Am Sabbat, dem von Gott gegebenen Ruhetag, sind wir besonders dazu eingeladen, die Botschaften der Natur zu erforschen und die Herrlichkeit des Schöpfers zu erkennen. Christus selbst nutzte die Schönheit der Natur, um seine Lehren zu vermitteln und uns tiefere geistliche Wahrheiten zu offenbaren. Diese Erkenntnisse sollen nicht nur am Ruhetag, sondern auch in den täglichen Tätigkeiten unser Denken und Handeln durchdringen.

„Die Himmel erzählen die Ehre Gottes, und die Feste verkündigt seiner Hände Werk.“ Psalm 19,2

Daher gelingt es uns, den Schöpfer durch die Dinge der Schöpfung besser kennenzulernen. Das Buch der Natur ist das große Handbuch, das wir in Verbindung mit den Heiligen Schriften verwenden müssen, um andere über den Charakter Gottes zu lehren und die verlorenen Schafe zurück in Seine Herde zu führen. Wenn die Werke Gottes studiert werden, inspiriert der Heilige Geist Überzeugung im Herzen. Dies ist nicht die Überzeugung, die aus logischen Argumenten resultiert. Aber wenn der Geist nicht so dunkel geworden ist in Bezug auf das Wissen über Gott, wenn die Augen nicht zu blind geworden sind, um Ihn zu sehen, das Ohr nicht zu taub, um Seine Stimme zu hören, wird eine tiefere Bedeutung und erhabene geistliche Wahrheiten des geschriebenen Wortes im Herzen offenbart. […] Das Ziel, das Christus mit der Lehre in Gleichnissen verfolgte, war direkt mit dem Zweck des Sabbats verbunden. Gott hat uns dieses Denkmal Seiner schöpferischen Macht gegeben, damit wir Ihn in den Werken Seiner Hände entdecken können. Der Sabbat fordert uns auf, die Herrlichkeit des Schöpfers in den von Ihm geschaffenen Dingen zu betrachten. Gerade weil Er wollte, dass wir dies tun, hat Jesus Seine kostbaren Lektionen mit der Schönheit der Dinge in der Natur verknüpft. Mehr als an jedem anderen Tag sollten wir am heiligen Ruhetag die Botschaften erforschen, die Gott für uns in der Natur eingeschrieben hat. Wir sollten die Gleichnisse des Erlösers dort studieren, wo Er sie verkündete, auf den Feldern und in den Wäldern, unter freiem Himmel, zwischen Gras und Blumen. Wenn wir uns dem Herzen der Natur nähern, macht sich Christus in unserer Gegenwart real und spricht zu unserem Herzen von Seinem Frieden und Seiner Liebe.
Und Christus verband Seine Lehre nicht nur mit dem Ruhetag, sondern auch mit den Arbeitstagen der Woche. Er hat Weisheit für diejenigen, die den Pflug führen und die Saat säen. Er lehrt uns, im Pflügen und Säen, im Graben und Ernten eine Illustration Seiner Gnade im Herzen zu sehen. Ebenso möchte Er, dass wir in jeder nützlichen Tätigkeit und in jeder Lebenslage eine Lektion über die göttliche Wahrheit entdecken. Dann wird unsere tägliche Arbeit nicht mehr unsere gesamte Aufmerksamkeit in Anspruch nehmen und uns dazu bringen, Gott zu vergessen, sondern im Gegenteil, sie wird uns ständig an unseren Schöpfer und Erlöser erinnern. Der Gedanke an Gott wird wie ein goldener Faden alle unsere Sorgen und gewöhnlichen Beschäftigungen durchziehen. Für uns wird sich die Herrlichkeit Seines Angesichts erneut über die Natur legen. Wir werden unaufhörlich neue Lektionen der himmlischen Wahrheit lernen und nach Seinem Bild der Heiligkeit wachsen. Auf diese Weise werden wir „Jünger des Herrn“ (Jesaja 54:13) sein und „bei Gott bleiben“ (1. Korinther 7:24), wo wir berufen sind zu stehen.
Ellen White, Gleichnisse Christi, S. 24-27

Lieber Vater im Himmel,
wir danken Dir für die Wunder Deiner Schöpfung, die Deine Ehre und Macht verkünden. Hilf uns, Dich durch die Natur besser kennenzulernen und Deinen Charakter zu verstehen. Öffne unsere Augen, Ohren und Herzen, um Deine Botschaften in den Werken Deiner Hände zu erkennen. Lass uns am Sabbat und an jedem Tag die Lektionen der Natur studieren und Deine Weisheit darin entdecken. Segne uns mit einem tiefen Verständnis Deiner erhabenen geistlichen Wahrheiten. Möge unsere tägliche Arbeit uns stets an Dich erinnern und uns näher zu Dir bringen. Erfülle uns mit Deinem Frieden und Deiner Liebe, während wir die Schönheit Deiner Schöpfung betrachten. Leite uns, in Deinem Bild der Heiligkeit zu wachsen. Lass uns als Deine Jünger in Deiner Gegenwart bleiben.
Amen.