5 Minuten 3 Monaten
Nachhaltiger Frieden | 23.04.2024
Der Frieden Christi: Eine dauerhafte Quelle der Ruhe

In einer Welt voller Konflikte und Unruhe bietet der Glaube an Christus eine unerschütterliche Quelle des Friedens. Wenn wir Christus als ständigen Gast in unserer Seele willkommen heißen, erfahren wir die überwältigende Ruhe Gottes, die unser Herz und unseren Verstand in allen Situationen bewahrt. Obwohl das Leben Jesu von Konflikten geprägt war, war es dennoch erfüllt von einer tiefen inneren Gelassenheit, die selbst die wildesten Stürme des Lebens überdauerte. Diese Friedensstiftung geht über weltliche Motivationen hinaus und bietet eine konstante und dauerhafte Quelle der Stabilität, unabhängig von äußeren Umständen.

„Den Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch. Nicht gebe ich euch, wie die Welt gibt.“ Johannes 14,27

Wenn wir Christus als dauerhaften Gast in unserer Seele empfangen, wird der Frieden Gottes, der alles Verstehen übersteigt, unser Herz und unseren Verstand in Christus Jesus bewahren. Das Leben des Erlösers auf Erden, obwohl inmitten des Konflikts gelebt, war voller Frieden. Trotz der Tatsache, dass wütende Feinde ihn ständig verfolgten, sagte er: „Der mich gesandt hat, ist mit mir; der Vater hat mich nicht allein gelassen, weil ich allezeit tue, was ihm gefällt“ (Johannes 8:29). Kein Sturm menschlichen oder satanischen Zorns hätte die Ruhe seiner vollkommenen Gemeinschaft mit Gott stören können. Er sagt uns: „Frieden hinterlasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch. Nicht wie die Welt gibt, gebe ich euch“ (Johannes 14:27). „Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen“ (Matthäus 11:29). Tragt gemeinsam mit mir das Joch des Dienstes zur Ehre Gottes und zur Rettung der Menschheit, und ihr werdet sehen, dass das Joch leicht ist und die Last nicht schwer ist.
Was unseren Frieden zerstört, ist die Selbstliebe. Solange das Ego lebt, sind wir in ständiger Alarmbereitschaft, um es vor jeder Gefahr des Todes und jeder Beleidigung zu bewahren; aber wenn das Ego tot ist und unser Leben mit Christus in Gott verborgen ist, werden wir Nachlässigkeiten oder Geringschätzungen nicht zu Herzen nehmen. Wir werden taub für Vorwürfe und blind für Verachtung und Beleidigungen sein. […] Das Glück, das aus weltlichen Motiven entsteht, ist ebenso veränderlich wie die verschiedenen Umstände, die es erzeugen, aber der Friede Christi ist konstant und dauerhaft. Er hängt nicht von den Lebensumständen, der Menge an irdischem Besitz oder der Anzahl der Freunde ab. Christus ist die Quelle lebendigen Wassers, und das Glück, das er schenkt, wird uns niemals enttäuschen.
Die Sanftmut Christi, die im Heim manifestiert wird, wird die Bewohner glücklich machen. Sie provoziert keinen Streit, antwortet nicht wütend, sondern beruhigt den aufgebrachten Geist und verbreitet um sich herum eine liebenswerte Freundlichkeit, die von allen in ihrer charmanten Sphäre gespürt wird. Überall, wo sie gepflegt wird, werden die Familien auf Erden zu einem Teil der großen Familie im Himmel.
Es wäre viel besser, falsche Anschuldigungen zu ertragen, als die Folter der Rache an Feinden zu ertragen. Der Geist des Hasses und der Rache hat seinen Ursprung im Satan und bringt nur dem Schaden, der ihn pflegt. Das wahre Geheimnis des Segens ist die Demut des Herzens, diese Sanftmut, die die Frucht des Verbleibens in Christus ist.
Ellen White, Das bessere Leben, S. 15-17

Lieber himmlischer Vater,
wir danken Dir für den Frieden, den Du uns durch Deinen Sohn Jesus Christus schenkst. Hilf uns, diesen Frieden in unserem Herzen zu tragen, auch inmitten der Konflikte des Lebens. Lehre uns, wie Jesus, in vollkommener Gemeinschaft mit Dir zu leben und Deinen Willen zu tun. Befreie uns von der Selbstliebe, die unseren Frieden zerstört, und lass unser Leben mit Christus in Dir verborgen sein. Stärke uns, taub für Vorwürfe und blind für Verachtung zu sein, damit wir den wahren Frieden Christi bewahren können. Erfülle unser Zuhause mit der Sanftmut Christi, die Streit vermeidet und Freundlichkeit verbreitet. Gib uns die Weisheit, falsche Anschuldigungen zu ertragen und uns nicht an Feinden zu rächen. Lass uns die Demut des Herzens pflegen, die Frucht des Verbleibens in Christus ist. Segne uns mit Deinem unvergänglichen und konstanten Frieden, der unabhängig von den Umständen ist.
In Jesu Namen beten wir. Amen.