5 Minuten 4 Monaten
Die Versuchung kann am Ende den Sieg haben | 5.04.2024
Die Kraft des Glaubens: Jesu Sieg über die Versuchung und unsere Hoffnung auf Erlösung

In einer Welt voller Versuchungen und Prüfungen bietet der Glaube an Christus eine unerschütterliche Hoffnung und Kraft. Der folgende Text beleuchtet den entscheidenden Moment, in dem Jesus den ultimativen Versuchungen Satans widerstand, und zeigt, wie dieser Sieg nicht nur seine Göttlichkeit bestätigte, sondern auch allen Gläubigen einen Weg zur Erlösung und Stärkung im Angesicht von Versuchungen ebnete.

„Gott ist getreu, der euch nicht läßt versuchen über euer Vermögen, sondern macht, daß die Versuchung so ein Ende gewinne, daß ihr’s könnet ertragen.“ 1.Korinther 10,13

Wir sollten unsere Bitten nicht vor Gott bringen, um zu prüfen, ob Er sein Wort hält, sondern weil Er es halten wird; nicht um zu prüfen, ob Er uns liebt, sondern weil Er uns liebt.
„Dann führte ihn der Teufel auf einen sehr hohen Berg… und sagte zu ihm: ‚Dies alles will ich dir geben, wenn du niederfällst und mich anbetest.‘“
Das war Satans größter Versuch. Er setzte in diesem Versuch seine gesamte Anziehungskraft ein. Es war der Zauber der Schlange. Er übte auf Christus seine Fähigkeit zur Faszination aus und versuchte, ihn dazu zu bringen, seinen Willen ihm zu unterwerfen. In seiner Schwäche hielt sich Christus an Gott fest. Die göttliche Natur blitzte durch die menschliche Natur hindurch. Christus wurde als der Kommandant des Himmels offenbart, und seine Worte waren die Worte dessen, der alle Macht hat. „Weg mit dir, Satan“, sagte er, „denn es steht geschrieben: ‚Den Herrn, deinen Gott, sollst du anbeten und ihm allein dienen.‘“
Satan hatte Jesu Sohnschaft in Frage gestellt. Durch die plötzliche Zurückweisung hatte er den unwiderlegbaren Beweis erhalten, dass diese Realität nicht angezweifelt werden konnte. Er hatte keine Macht, sich diesem Befehl zu widersetzen. Klein und gedemütigt vor Wut, war er gezwungen, sich aus der Gegenwart des Erlösers der Welt zurückzuziehen. Christi Sieg war vollkommen, ebenso wie Adams Scheitern.
Christus wusste um die langen Jahre des zukünftigen Konflikts zwischen den Menschen und ihrem versteckten Feind. Er ist die Zuflucht für alle, die ihn anrufen, wenn sie von Versuchungen bedrängt werden. Versuchung und Prüfung werden uns allen begegnen, aber wir haben keinen Grund, vom Feind besiegt zu werden. Unser Retter hat für uns gesiegt. Satan ist nicht unbesiegbar. Er stellt sich den Menschen Tag für Tag entgegen und versucht, durch seine Listen die Oberhand über sie zu gewinnen. Seine Anklagekraft ist groß und in diesem Bereich erringt er mehr Siege als in jedem anderen. Christus wurde versucht, damit er jedem Menschen, der danach versucht wird, helfen kann. Versuchung ist kein Sünde; die Sünde liegt im Nachgeben. Für die Seele, die ihr Vertrauen in Jesus setzt, bedeutet Versuchung Sieg und größere Kraft.
Christus ist bereit, alle zu vergeben, die zu ihm kommen und ihre Sünden bekennen… Ehre sei Gott, wir haben einen Hohepriester, der mit unseren Schwächen Mitleid hat, denn er wurde in allem versucht wie wir!
Christ Triumphant, S. 218

Lieber himmlischer Vater,
wir danken Dir für Deine Treue und Deine Verheißung, uns nicht über unser Vermögen zu versuchen. Wir sind dankbar, dass Du immer einen Weg schaffst, damit wir Versuchungen ertragen können. Hilf uns, stets an Deiner Liebe und Stärke festzuhalten.
Wir bitten Dich, uns in Zeiten der Prüfung zu leiten und uns daran zu erinnern, dass Christus für uns gesiegt hat. Lass uns nicht in Versuchungen fallen, sondern gib uns die Kraft, standhaft zu bleiben. Möge Dein Geist uns stärken und uns den richtigen Weg zeigen.
Segne uns mit einem Herzen voller Vertrauen und einem Geist, der in Deiner Wahrheit verwurzelt ist.
In Jesu Namen beten wir. Amen.