4 Minuten 3 Monaten
Die grundlegende Idee des Sieges | 1.04.2024
Stufen zum Sieg: Die Grundlagen des christlichen Fortschritts
Einleitung: „Die grundlegende Idee des Sieges“ ist eine inspirierende Abhandlung, die die progressiven Schritte des christlichen Fortschritts beleuchtet. Der Text führt den Leser durch die Leiter des spirituellen Wachstums und betont die Bedeutung von Glauben, Tugend, Erkenntnis, Selbstbeherrschung, Frömmigkeit, Bruderliebe und Nächstenliebe. Diese Stufen werden als unablässige Reise hin zur Vollkommenheit präsentiert, die durch die Weisheit, Gerechtigkeit, Heiligung und Erlösung Christi ermöglicht wird.

 

„So wendet allen euren Fleiß daran und reichet dar in eurem Glauben Tugend und in der Tugend Erkenntnis und in der Erkenntnis Mäßigkeit und in der Mäßigkeit Geduld und in der Geduld Gottseligkeit.“ 2.Petru 1,5.6 

Diese Worte sind voller Lehre und offenbaren die grundlegende Idee des Sieges. Der Apostel stellt den Gläubigen die Leiter des christlichen Fortschritts dar, wobei jede Stufe den Fortschritt in der Erkenntnis Gottes repräsentiert, bei dem es keinen Halt gibt. Glaube, Tugend, Erkenntnis, Selbstbeherrschung, Frömmigkeit, Bruderliebe und Nächstenliebe sind die Stufen des Aufstiegs. Wir werden gerettet, indem wir Stufe für Stufe aufsteigen, Schritt für Schritt, bis wir das Maß von Christi Ideal für uns erreichen. Auf diese Weise ist Er für uns Weisheit, Gerechtigkeit, Heiligung und Erlösung geworden.

Gott hat Sein Volk zu Herrlichkeit und Tugend berufen, und diese werden sich im Leben all jener manifestieren, die wirklich mit Ihm verbunden sind. Indem sie Teilhaber der himmlischen Gabe werden, sollen sie zur Vollkommenheit gelangen, „durch Gottes Macht bewahrt, durch den Glauben“ (1 Petrus 1:5). Es ist Gottes Herrlichkeit, Seinen Kindern Seine Gerechtigkeit zu gewähren. Er möchte Männer und Frauen das höchste Maß erreichen sehen, und wenn sie sich im Glauben an die Kraft Christi klammern, wenn sie Seine sicheren Verheißungen beanspruchen und sie als ihre eigenen betrachten, wenn sie mit unwiderstehlichem Eifer nach der Kraft des Heiligen Geistes streben, werden sie in Ihm vollkommen gemacht.

Nachdem der Gläubige den Glauben des Evangeliums empfangen hat, ist seine nächste Aufgabe, Tugend zu seinem Charakter hinzuzufügen, sein Herz zu reinigen und seinen Verstand für die Erkenntnis Gottes vorzubereiten. Diese Erkenntnis ist die Grundlage wahrer Bildung und wahren Dienstes. Sie ist der einzige wahre Schutzschild gegen Versuchung und das Einzige, was jemanden im Charakter Gott ähnlich machen kann. Durch die Erkenntnis Gottes und Seines Sohnes, Jesus Christus, wird dem Gläubigen „alles, was zum Leben und zur Frömmigkeit gehört“, gegeben. Kein gutes Geschenk wird demjenigen vorenthalten, der aufrichtig danach strebt, Gottes Gerechtigkeit zu erlangen. […]

Niemand sollte versäumen, in seinem Bereich die Vollkommenheit des christlichen Charakters zu erreichen. Durch das Opfer Christi ist es dem Gläubigen möglich gemacht, alle Dinge zu empfangen, die zum Leben und zur Frömmigkeit gehören.

Ellen White, Die Apostelgeschichte, S. 530, 531