5 Minuten 4 Wochen
Das Gesetz Gottes und der Sabbat rehabilitiert | 30.06.2024
Die Offenbarung des Göttlichen Gesetzes und die Wiederherstellung des Sabbats

In der folgenden Passage aus „Die große Kontroverse“ wird eine dramatische Szene beschrieben, in der die heiligen Worte zu Gott emporsteigen und der Himmel sich öffnet, um seine Herrlichkeit zu zeigen. Eine Hand erscheint, die die zwei Steintafeln mit den Geboten hält, und die Worte sind so klar, dass alle sie lesen können. Diese Offenbarung erinnert die Menschheit an das göttliche Gesetz, das einst vom Sinai verkündet wurde. Die Menschen, die dieses Gesetz missachtet haben, erkennen nun ihre Fehler und verspüren tiefe Reue. Die wahre Bedeutung des Sabbats und die Unzulänglichkeit ihrer eigenen Wege werden offensichtlich. Es wird betont, dass es keinen Unterschied zwischen dem Gerechten und dem Gottlosen gibt, da Gottes Urteil unvermeidlich ist.

„Wer sollte dich nicht fürchten, Herr, und deinen Namen preisen? Denn du bist allein heilig. Offenbarung 15,4

Während diese heiligen Worte des Vertrauens zu Gott emporsteigen, weichen die Wolken zurück und der sternenklare Himmel wird sichtbar, unbeschreiblich glorreich, im Kontrast zum dunklen und bedrohlichen Firmament auf beiden Seiten. Der Glanz der himmlischen Stadt dringt durch die halb geöffneten Tore. Dann erscheint am Himmel eine Hand, die zwei Steintafeln hält, geschlossen wie ein Buch. Der Prophet sagt: „Dann verkünden die Himmel seine Gerechtigkeit, denn Gott ist es, der richtet“ (Psalm 50:6). Dieses heilige Gesetz, die Gerechtigkeit Gottes, die vom Sinai inmitten von Donner und Feuer verkündet wurde, ist die Grundlage, auf der das Urteil basiert. Die Hand öffnet die Tafeln und dort sind die Gebote des Dekalogs zu sehen, geschrieben wie mit einer Feder aus Feuer. Die Worte sind so klar, dass alle sie lesen können. Die Erinnerung wird wachgerufen, die Dunkelheit des Aberglaubens und der Ketzerei wird aus allen Köpfen vertrieben, und die zehn Worte Gottes, kurz, umfassend und autoritär, werden allen Bewohnern des Planeten Erde vor Augen geführt.
Es ist unmöglich, den Schrecken und die Verzweiflung derjenigen zu beschreiben, die das heilige Gesetz Gottes, das er selbst gegeben hat, mit Füßen getreten haben. Sie hätten ihren Charakter mit seinen Prinzipien vergleichen und ihre Mängel entdecken können, solange noch Zeit für Reue und Veränderung war. Doch um der Welt zu gefallen, haben sie seine Normen beiseitegeschoben und andere gelehrt, sie zu übertreten. Sie haben versucht, die Kinder Gottes zu zwingen, seinen Sabbat zu entweihen. Jetzt werden sie von dem Gesetz verurteilt, das sie verachtet haben. Sie sehen, dass sie keine Entschuldigung haben. Sie haben gewählt, wem sie dienen und wen sie anbeten wollten. „Dann werdet ihr wieder den Unterschied sehen zwischen dem Gerechten und dem Gottlosen, zwischen dem, der Gott dient, und dem, der ihm nicht dient“ (Maleachi 3:18).
Gegner des Gesetzes Gottes, von Priestern und Pastoren bis hin zu den geringsten Menschen, verstehen ihre Wahrheit und ihre Pflicht auf eine neue Weise. Zu spät erkennen sie, dass der Sabbat des vierten Gebots das Siegel des lebendigen Gottes ist. Zu spät erkennen sie die wahre Natur ihres falschen Sabbats und dass sie auf Sand gebaut und gegen Gott gekämpft haben.
Ellen White, Die große Kontroverse, S. 639-640

Lieber himmlischer Vater,
wir danken Dir für Deine unendliche Liebe und Barmherzigkeit, die Du uns täglich zeigst. Hilf uns, nach Deinem hohen Ideal zu streben und Deine Gebote treu zu befolgen. Gib uns die Weisheit und die Kraft, unsere Schwächen zu erkennen und zu überwinden. Lass uns in Demut und Sanftmut vor Dir wandeln, immer bereit, Deinen Willen über unseren eigenen zu stellen. Stärke uns im Kampf gegen unsere natürlichen Neigungen und egoistischen Wünsche. Erfülle unsere Herzen mit Deiner Liebe und lass uns als lebendige Zeugnisse Deiner Wahrheit und Gnade leben. Mögen wir in allem, was wir tun, Deine Gegenwart und Führung suchen. Lass uns die Freude und den Frieden erfahren, die aus der Vergebung unserer Sünden hervorgehen. Möge unsere Treue zu Dir sichtbar werden und andere zu Dir führen. In Jesu Namen beten wir,
Amen.