11 Minuten 1 Monat

Lektion 13.Der Triumph der Liebe Gottes
Hoffnung, Gerechtigkeit und das endgültige Schicksal
Willkommen zur letzten Lektion unseres Studiums über die Offenbarung und die Endzeitprophetie. In dieser abschließenden Lektion konzentrieren wir uns auf das ultimative Thema der Bibel: den Triumph der Liebe Gottes über Sünde, Tod und alles Böse. Wir betrachten die abschließenden Ereignisse der Weltgeschichte, wie sie in der Heiligen Schrift beschrieben sind, und erkennen, wie Gottes Plan der Erlösung und Gerechtigkeit zum Abschluss kommt.
Wir leben in einer Welt, die oft von Unsicherheit, Leid und Ungerechtigkeit geprägt ist. Diese Lektion bietet Trost und Hoffnung, indem sie zeigt, dass Gott die endgültige Kontrolle hat und dass sein Plan für die Menschheit und das Universum erfüllt wird. Von der intensiven Zeit der Trübsal bis zum Millennium und dem letzten Gericht – wir sehen, wie Gottes Gerechtigkeit, Liebe und Souveränität letztendlich siegen.
In dieser Lektion werden wir folgende Hauptthemen behandeln:
  1. Hoffnung in schwierigen Zeiten: Wie Gottes Verheißungen und die Wiederkunft Christi uns Trost und Zuversicht geben, selbst in den dunkelsten Momenten der Trübsal.
  2. Vorbereitung auf die Trübsal: Die Bedeutung einer tiefen, persönlichen Beziehung zu Jesus als einzige ausreichende Vorbereitung auf die kommenden Prüfungen.
  3. Das Millennium auf der Erde: Die symbolische Bedeutung von Satans Gefangenschaft und die Rolle der Gerechten während dieser 1000 Jahre.
  4. Das Endgericht: Die endgültige Vernichtung der Gottlosen und die vollständige Offenbarung von Gottes Gerechtigkeit.
  5. Zwei Ewigkeiten: Die Konsequenzen unserer Entscheidungen und die zwei möglichen Ewigkeiten – ewiges Leben oder ewiger Tod.
Durch das Studium dieser Themen werden wir die tiefgreifende Bedeutung der Liebe Gottes erkennen, die sich in seinem Handeln zur Rettung der Menschheit und der endgültigen Überwindung des Bösen zeigt. Diese Lektion ermutigt uns, fest im Glauben zu bleiben, auf Gottes Verheißungen zu vertrauen und ein Leben zu führen, das seine Gerechtigkeit und Liebe widerspiegelt. Begleiten Sie uns auf dieser Reise, um die überwältigende Liebe und Gnade Gottes zu entdecken, die in seinem triumphalen Sieg über die Sünde gipfelt.

13.1 Hoffnung in schwierigen Zeiten
Die Verheißungen Gottes für die Endzeit
Lies Offenbarung 22,11–12; Daniel 12,1–2 und Jeremia 30,5–7. Welche Ereignisse geschehen direkt vor der Wiederkunft?
Die Bibelstellen Offenbarung 22,11–12, Daniel 12,1–2 und Jeremia 30,5–7 zeichnen ein klares Bild von den Ereignissen, die unmittelbar vor der Wiederkunft Christi geschehen. Diese Passagen sprechen von einer Zeit intensiver Trübsal und Prüfung, die die Menschheit erleben wird.
Nach dem Ende der menschlichen Bewährungszeit wird eine beispiellose Zeit der Not einsetzen, die in Daniel 12,1 als eine „Zeit der Trübsal, wie sie nie gewesen ist“ beschrieben wird. Offenbarung 16 beschreibt diese Zeit als die Ausgießung der sieben letzten Plagen auf die gottlose Welt. Diese Plagen erinnern an die Plagen in Ägypten, aber auch hier wird Gottes Volk beschützt sein.
In Daniel 12,1 wird uns eine besondere Verheißung gegeben: „Aber zu jener Zeit wird dein Volk errettet werden, alle, die im Buch geschrieben stehen.“ Dies bezieht sich auf das „Buch des Lebens“, in dem die Namen derer geschrieben stehen, die Jesus treu geblieben sind (siehe auch Phil 4,3; Offb 13,8; 20,12.15; 22,19). Diejenigen, die ihren Glauben bewahrt haben, werden nicht aus dem Buch des Lebens gestrichen werden (Offb 3,5).
Diese Verheißungen geben uns Hoffnung in schwierigen Zeiten. Sie erinnern uns daran, dass Gott sein Volk nicht vergisst und dass trotz der bevorstehenden Prüfungen und Plagen eine Rettung und ein ewiges Leben für die Gläubigen in Aussicht steht. Unsere Treue zu Jesus und unser Vertrauen auf seine Verheißungen sind der Schlüssel, um in dieser Zeit der Trübsal festzustehen und die endgültige Erlösung zu erfahren.
Lies 1. Johannes 3,1–3; 8,29 und 14,30. Was ist die einzige ausreichende Vorbereitung auf die kommende Zeit der Trübsal?
Die Bibelstellen 1. Johannes 3,1–3; 8,29 und 14,30 zeigen uns, dass die einzige ausreichende Vorbereitung auf die kommende Zeit der Trübsal eine tiefe, persönliche Beziehung zu Jesus ist. Diese Beziehung ist von einem unerschütterlichen Wunsch geprägt, Jesus in allem zu gefallen und ein Leben in Reinheit zu führen, wie er es tat.
1.Johannes 3,1–3 spricht von der großen Liebe, die der Vater uns geschenkt hat, indem er uns seine Kinder nennt. Diese Liebe motiviert uns, uns zu reinigen, wie Jesus rein ist. In Johannes 8,29 erklärt Jesus, dass er immer das tut, was dem Vater gefällt. Dies zeigt die tiefe Verbundenheit und das beständige Streben nach Gottes Willen, das auch wir anstreben sollen.
Johannes 14,30 beschreibt, wie im Herzen Jesu nichts war, das auf die Täuschungen Satans reagierte. Auch wir sollen diesen Aspekt seines Charakters widerspiegeln. Durch die Kraft des Heiligen Geistes können wir ein Leben führen, das von Reinheit und Unabhängigkeit von satanischen Einflüssen geprägt ist.
In der Zeit der Trübsal wird das Volk Gottes eine so tiefgehende Beziehung zu Jesus haben, dass nichts diese Beziehung erschüttern kann. Ihr oberstes Ziel wird es sein, ihm zu gefallen und seinem Beispiel zu folgen. Diese enge Verbindung und Reinheit wird durch das Wirken des Heiligen Geistes in uns bewirkt.
Zusammenfassend ist die einzige ausreichende Vorbereitung auf die kommende Zeit der Trübsal, eine innige und reine Beziehung zu Jesus zu pflegen. Diese Beziehung zeichnet sich durch ein Leben aus, das sich ständig darum bemüht, Jesus zu gefallen und die Reinheit seines Charakters widerzuspiegeln. So werden wir in der Lage sein, standhaft zu bleiben und die Herausforderungen der Trübsal zu überwinden.
Lies Psalm 27,5; 91,1–11 und Offenbarung 3,10–12. Welche beruhigenden Verheißungen gibt uns Gott für die Zeit der Trübsal?
Die Bibelstellen Psalm 27,5; 91,1–11 und Offenbarung 3,10–12 bieten uns tiefe und beruhigende Verheißungen für die Zeit der Trübsal. Diese Verheißungen erinnern uns daran, dass Gott in schweren Zeiten unser Schutz und unsere Zuflucht ist.
Psalm 27,5 verspricht uns, dass Gott uns in Zeiten der Not verbergen und uns in seinem Heiligtum beschützen wird. Er wird uns auf einen Felsen stellen, der ein Sinnbild für Sicherheit und Stabilität ist. Diese Zusicherung gibt uns Frieden, weil wir wissen, dass Gott uns inmitten der Schwierigkeiten schützt.
Psalm 91,1–11 spricht von der Geborgenheit, die wir in Gottes Schatten finden. Wer im Schutz des Höchsten bleibt, braucht sich nicht vor den Schrecken der Nacht oder den Pfeilen, die am Tag fliegen, zu fürchten. Diese Passage betont, dass Gottes Engel uns beschützen und uns auf allen unseren Wegen bewahren werden. Dies gibt uns das Vertrauen, dass wir in jeder Situation sicher sind, weil Gott uns beschützt.
Offenbarung 3,10–12 verspricht, dass Jesus diejenigen bewahren wird, die sein Wort bewahrt haben. Er wird uns in der Stunde der Versuchung, die über die ganze Welt kommt, beschützen. Diese Passage betont auch, dass wir als Überwinder einen festen Platz im Tempel Gottes erhalten werden. Diese Verheißung bestärkt uns darin, dass unser Glaube und unsere Treue belohnt werden.
Es gibt Missverständnisse über die Zeit der Trübsal und die Rolle des Vermittlers. Wenn Jesus seine Vermittlung im himmlischen Heiligtum beendet, bedeutet das nicht, dass wir allein sind und auf unsere eigene Kraft vertrauen müssen. Jesus hat uns versichert, dass er immer bei uns sein wird (Matthäus 28,20). Unser Glaube vertraut auch dann, wenn wir nicht sehen können, und bleibt standhaft, selbst wenn die Welt um uns herum zusammenbricht.
In der Zeit der Trübsal wird unser Glaube gestärkt und unsere Sehnsucht nach der Ewigkeit wächst. Unser einziger Wunsch wird es sein, für immer mit Jesus zu leben. Diese Verheißungen geben uns Trost und Hoffnung, dass Gott uns nie verlässt und uns in allen Prüfungen und Schwierigkeiten beschützen wird.
Die in den Bibelstellen beschriebenen Ereignisse und Verheißungen haben eine tiefgreifende Bedeutung für unser tägliches Leben und unseren Glauben. Sie sind nicht nur Vorhersagen über zukünftige Ereignisse, sondern bieten auch praktische Anleitungen und Hoffnung für den Alltag.
  1. Stärkung des Glaubens: Die Gewissheit, dass Gott uns in Zeiten der Trübsal schützt und rettet, stärkt unseren Glauben und unser Vertrauen in ihn. Dies motiviert uns, in allen Lebenslagen an unserem Glauben festzuhalten, auch wenn wir mit Schwierigkeiten konfrontiert werden.
  2. Tägliche Reinheit und Heiligung: Die Aufforderung, rein zu sein wie Jesus (1. Johannes 3,1–3) und ihm in allem zu gefallen (Johannes 8,29), bedeutet, dass wir täglich danach streben sollen, ein Leben zu führen, das Gottes Willen entspricht. Dies beinhaltet Gebet, Studium der Bibel, und das Streben nach einem heiligen Lebenswandel.
  3. Vertrauen auf Gottes Schutz: Psalm 91,1–11 und Psalm 27,5 erinnern uns daran, dass Gott unsere Zuflucht und unser Schutz ist. Diese Verheißungen geben uns Mut und Vertrauen, uns in Gottes Hände zu begeben und auf seine Bewahrung zu vertrauen, egal was im Alltag passiert.
  4. Bewahrung der Treue: Offenbarung 3,10–12 ermutigt uns, treu zu bleiben, selbst wenn Prüfungen und Versuchungen kommen. Dies bedeutet, dass wir in unserem täglichen Leben standhaft bleiben sollen, indem wir Gottes Wort bewahren und ihm treu dienen.
  5. Leben mit Ewigkeitsperspektive: Die Hoffnung auf die endgültige Erlösung und das ewige Leben motiviert uns, unser Leben auf das Wesentliche auszurichten. Es erinnert uns daran, dass unsere irdischen Sorgen und Nöte vorübergehend sind und dass wir auf die ewige Gemeinschaft mit Jesus hinarbeiten sollen.
  6. Ermutigung und Trost: Diese Verheißungen bieten Trost in schwierigen Zeiten. Sie erinnern uns daran, dass wir nicht alleine sind und dass Gott immer bei uns ist (Matthäus 28,20). Inmitten von Leid und Herausforderungen können wir auf seine Gegenwart und Hilfe vertrauen.
Indem wir diese Prinzipien in unser tägliches Leben integrieren, wird unser Glaube nicht nur zu einer Quelle der Hoffnung und Stärke in schwierigen Zeiten, sondern auch zu einem aktiven, lebendigen Zeugnis für die Gegenwart und Treue Gottes.

Vertraue darauf, dass Gott dich in allen Prüfungen beschützt und führt; seine Verheißungen sind deine Stärke und Hoffnung, egal welche Herausforderungen dir begegnen.