4 Minuten 1 Monat

12.4 Der Früh- und der Spätregen
Die Ausgießung des Heiligen Geistes
Lies Joel 2,21–24 und Apostelgeschichte 2,1–4.41–47. Welche Vorhersage wurde im ersten Jahrhundert erfüllt? Wie wirkte sich dies aus?
Die Erfüllung von Joels Vorhersage des Frühregens zeigt die kraftvolle Wirkung des Heiligen Geistes an Pfingsten und den kraftvollen Auftakt für die christliche Kirche. Die Apostelgeschichte berichtet von einem Wunder der verwandelnden Gnade Gottes nach dem anderen. Von nur 120 Gläubigen, die sich zum Gebet versammelten, wuchs die Zahl der Gläubigen schnell auf etwa 5000 an. Diese Ausgießung des Heiligen Geistes war der Beginn einer erstaunlichen Ausbreitung des Evangeliums.
Lies Sacharja 4,6; 10,1; Hosea 6,3 und Jakobus 5,7–8. Wie wird laut diesen Versen das Werk Gottes auf der Erde vollendet werden?
Das Werk Gottes auf der Erde wird laut diesen Versen durch die Ausgießung des Heiligen Geistes vollendet werden. Der Frühregen, der die Saat zum Keimen bringt, symbolisiert die Ausgießung des Heiligen Geistes zu Beginn der Apostelzeit, während der Spätregen, der die Ernte reifen lässt, auf die kraftvolle Ausgießung des Heiligen Geistes am Ende der Tage hinweist, um die Ernte der Seelen vorzubereiten.

Die Ausgießung des Heiligen Geistes zu Pfingsten und die Erfüllung von Joels Vorhersage des Frühregens hatten einen enormen Einfluss auf das Leben der Gläubigen im ersten Jahrhundert und haben auch heute noch eine Bedeutung für unseren Glauben und unseren Alltag.
Die kraftvolle Wirkung des Heiligen Geistes an Pfingsten war der kraftvolle Auftakt für die christliche Kirche. Von nur 120 Gläubigen, die sich zum Gebet versammelten, wuchs die Zahl der Gläubigen schnell auf etwa 5000 an. Diese Ausgießung des Heiligen Geistes markierte den Beginn einer erstaunlichen Ausbreitung des Evangeliums. Dies erinnert uns daran, dass der Heilige Geist auch heute noch wirksam ist und in unserem Leben kraftvolle Veränderungen bewirken kann.
Die Verse aus Sacharja, Hosea und Jakobus weisen auf die Erfüllung des Werkes Gottes auf der Erde durch die Ausgießung des Heiligen Geistes hin. Der Frühregen, der die Saat zum Keimen bringt, symbolisiert die Ausgießung des Heiligen Geistes zu Beginn der Apostelzeit. Der Spätregen, der die Ernte reifen lässt, weist auf die kraftvolle Ausgießung des Heiligen Geistes am Ende der Tage hin, um die Ernte der Seelen vorzubereiten. Diese Verheißung zeigt, dass der Heilige Geist weiterhin wirksam ist, um Menschen zu erretten und das Werk Gottes auf der Erde zu vollenden.
Für uns im Alltag bedeutet dies, dass der Heilige Geist gegenwärtig ist und in jedem Moment unseres Lebens wirken kann. Er gibt uns Kraft, Weisheit und Führung, um Gottes Willen zu erkennen und in unserem Leben umzusetzen. Indem wir uns dem Wirken des Heiligen Geistes öffnen und uns von ihm leiten lassen, können wir ein erfülltes und kraftvolles Leben im Glauben führen und dazu beitragen, dass Gottes Werk auf der Erde vollendet wird.

Die Ausgießung des Heiligen Geistes vollendet Gottes Werk auf Erden, indem der Frühregen die Saat zum Keimen brachte und der Spätregen die Ernte reifen lassen wird.